Die Moxa-Therapie …Was ist denn das?

Die Moxa-Therapie auch Moxibustion oder Moxen genannt ist eine u.a. in der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) praktizierte Heilmethode. Eine der Akupunktur gleichrangige Therapie.

Die Wärme, die beim verglimmen der getrockneten feinen Fasern von Blättern des Heilkrauts Beifuß (Artemisia vulgaris) entsteht, wird auf speziellen Punkten (Akupunkturpunkte) am Körper eingesetzt. Gemäß der Lehre der TCM wirkt die Wärme hier auf den Fluss von Qi (der Lebensernergie) in den Meridianen (Leitbahnen).

In der westlichen Medizin erklärt die Wissenschaft die Wirkung von Moxen wie folgt:
Das Prinzip der Gegenregulation bewirkt, dass durch die Hitze in den Schweißdrüsen der Haut ein Stoff freigesetzt wird, der die Nervenendigungen der Haut anregt. Dadurch kommt es zur Aktivierung von Hirnanhangdrüse und Nebennieren, und diese setzten dann wiederum Hormone frei, die im Körper ihre Wirkung auslösen.

Die Auswirkungen von Moxa auf den Organismus:

  • Eine bessere Gewebsdurchblutung
  • Der Stoffwechsel im Gewebe wird aktiviert
  • Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes
  • Regt über Haut-Organ Reiz die Organfunktion an
  • Produktion der roten Blutkörperchen wird angeregt-und dadurch
    auch die Sauerstoffversorgung im gesamten Körper verbessert
  • Die Körperabwehr wird angeregt, sowohl lokal als auch insgesamt
  • Moxa hat eine beruhigende Wirkung, da es regulierend auf die Nervenfunktionen wirkt

Hauptanwendungsgebiete der Moxa Therapie:

  • Schwächezustände und chronische Erkrankungen
  • Abwehrschwäche z.B. Rheuma
  • Degenerative Gelenks- Wirbelsäulen- Knochen Erkrankungen, Überlastungsschmerzen nach dem Sport, Fersensporn, Arthrosen, Tennisellenbogen etc….
  • Atemwegserkrankungen z.B. chronische Bronchitis oder Asthma
  • Chronische Magen – Darm Beschwerden z.B. Reizdarm
  • Chronische Blasen – Nierenschwäche z.B. chronische Entzündungen, Inkontinenz etc…

Grenzen der Behandlung:

  • Grenzen der Behandlung sind Krankheitsbilder mit „Hitzecharakter“,
    wie z. B. akute Entzündungen, Fieber, während der Menstruation sowie während einer Schwangerschaft.

Hast du Fragen zum Moxen ? Oder zu den Möglichkeiten einer Moxa – Therapie für dich persönlich ?
Dann ruf mich an 0441/40 57 54 35 oder schreib mir info@praxis-nicolehaefele.de. Ich bin gern für dich da !

Hinweis: Nicht jede Methode ist auch für jeden geeignet, deshalb ist eine Erstanamnese und der Ausschluss von Kontraindikationen zwingend notwendig. Außerdem weise ich darauf hin, dass ich keinerlei Heilversprechen abgebe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top