TCM ? was ist das eigentlich genau?…

TCM = Traditionelle chinesische Medizin. Ok aber was sagt dir das denn  jetzt eigentlich?
Die TCM ist weitaus mehr als der Name (eine alte Medizin aus China) vielleicht vermuten lässt.

Die TCM betrachtet den Menschen ganzheitlich, also Körper, Geist und Seele zusammen, als eine Einheit. Sie behandelt die Ursachen und die Symptome einer Erkrankung/einer Störung in allen 3 Bereichen. Die einzelnen Behandlungsmethoden der TCM ( wie zB. Akupunktur, Akupressur, Schröpfen, Moxibustion, chinesische Kräuter, Qi Gong etc.) zielen sowohl auf die Linderung der körperlichen Beschwerden, als auch auf die Behandlung und Harmonisierung des gesamten Organismus ab. Das innere Gleichgewicht – körperlich und seelisch – spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Diese Ausgeglichenheit entsteht gemäß der TCM, wenn sich die Gegensätze (YIN und YANG), im Einklang befinden. Nur dann kann das so berühmte QI, die Lebensenergie, ungestört in uns fließen. Dann sind wir gesund. In der TCM geht es vor allem aber um die Vermeidung von Krankheiten und nicht nur um deren Bekämpfung. Dies bedingt eine entsprechende Lebensweise, die einen achtsamen und selbstfürsorglichen Umgang mit sich selbst beinhaltet. So können auch vor der Entstehung von Krankheiten prophylaktische Maßnahmen und Behandlungen Körper, Geist und Seele stärken und uns gesund bleiben lassen. 

TCM bedeutet also: Ganzheitlich heilen. 

Ergänzung: Ich persönlich finde aber auch gerade die Verbindung von westlicher Medizin und TCM ideal, denn beide können sich hervorragend ergänzen. Zum Beispiel: können begleitend zu einer medikamentösen Therapie die ggf. entstehenden Nebenwirkungen gebessert und auch abgemildert werden. Oder auch nach einer Operation, kann mit Hilfe der TCM die Rekonvaleszenz sehr effektiv mit behandelt und gestaltet werden.

Für deine Gesundheitsprävention wünsche ich dir einen frühlingshaften, ausgeglichenen, sonnigen und erholsamen Sonntag.

Deine Heilpraktikerin
Nicole Haefele

Hinweis: Nicht jede Methode ist auch für jeden geeignet, deshalb ist eine Erstanamnese und der Ausschluss von Kontraindikationen zwingend notwendig. Außerdem weise ich darauf hin, dass ich keinerlei Heilversprechen abgebe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top