Der Herz-Meridian …

Das Herz ist in der TCM der Sitz der Persönlichkeit (Geist Shen), es bewegt das Blut, kontrolliert die Schweißbildung und öffnet sich in der Zunge.

Der Herz-Meridian = Shaolin. Er fließt von OBEN nach UNTEN und es gibt auf ihm insgesamt 9 Akupunkturpunkte. Hauptindikation zur Behandlung auf diesem Meridian sind: Alle Erkrankungen des Herzen insbesondere Palpitationen, Schweißausbrüche, Schwindel, Erkrankungen des Vegitativum und der Psyche, emotionale Unruhe, Schlaflosigkeit, extreme Müdigkeit, Stottern, Brustschmerzen, Schulter- und Ellenbogenschmerzen etc.

Es gibt einen äußeren Verlauf: In der Achselhöhle (Axilla) beginnend verläuft er über die Innenseite des Oberarms, ganz runter über die innere Seite der Ellenbogenfalte. Dann weiter von da über die Innenseite des Unterarms bis zum kleinen Finger.
Sein innerer Verlauf hat seinen Ursprung im Herzen und zieht durch die Lunge zur Axilla. Ein innerer Ast steigt auf zur Speiseröhre und zu den Augen, ein unterer Ast zieht durchs Zwerchfell zum Dünndarm. Er ist gekoppelt mit seinem Partnerorgan, dem Dünndarm-Meridian, und korrespondiert mit dem Nieren-Meridian.

Ein Meisterpunkt auf diesem Meridian ist Herz 3. Du findest ihn bei angewinkeltem Unterarm am Ende der medialen Ellenbogenfalte, und oberhalb des medialen „Ellenbogenknochen“. Dieser Punkt wirkt besonders effektiv bei psychischer Ermüdung, Überforderungssyndrom, daraus resultierenden Schlafstörungen und Depressionen. Lokal wird er bei Beschwerden des Ellenbogengelenks und auch bei Tremor der Hände angewendet, unterstützend bei Interkostalneuralgien sowie bei Schmerzen im Mammabereich.

Meine Tipp: Eine Meditation tut deinem Herz, deiner Seele und deinem Körper gleichermaßen gut. Meine Affirmation für deine Herz stärkende Meditation: „Ich bin ganz ruhig und gelassen. Ich finde inneren Frieden in meinem Herz, in meinem Geist und in meinem Körper “.

Ich wünsche dir von HERZEN Ruhe und Gelassenheit🙏🏻💙
Nicole Haefele – Deine Heilpraktikerin – 

Hinweis: Nicht jede Methode ist auch für jeden geeignet, deshalb ist eine Erstanamnese und der Ausschluss von Kontraindikationen zwingend notwendig. Außerdem weise ich darauf hin, dass ich keinerlei Heilversprechen abgebe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top